PropTech Round-Up Juli 2022 – mit neuen Studienergebnissen über den PropTech-Markt, Ankündigungen über neue Zusammenarbeiten und Expansionspläne und weiteren News

Nikolai Roth Allgemein, News Leave a Comment

Hier findet ihr einen Rückblick auf die wichtigsten News und Aktivitäten der Immobilienbranche in Zusammenhang mit PropTechs für Juli 2022. Von wegen Sommerloch: Auch im Juli ist in der PropTech-Szene einiges passiert. Gleich zwei neue Studien mit Ergebnissen zu Marktentwicklungen im PropTech-Bereich wurden veröffentlicht. Zusätzlich wurden neue Zusammenarbeiten und Expansionspläne vorgestellt. In den “Investment Insights”, welche immer Mitte des Monats auf PropTech.de online gehen, fasse ich Euch dann noch einmal separat die wichtigsten PropTech-Investitionen der letzten Wochen zusammen. Wenn in meiner Übersicht etwas fehlt, schreibt mir gerne einen Hinweis in die Kommentare!


Zusammenarbeit zwischen Spiri.Bo und GdW zur Digitalisierung der Wohnungswirtschaft

Das PropTech Spiri.Bo arbeitet mit GdW, dem größten Branchendachverband der deutschen Wohnungswirtschaft, zusammen. Als Tochterunternehmen der meravis-Immobiliengruppe steht die Digitalisierung des Kundenservice der Wohnungswirtschaft bei Spiri.Bo im Fokus. Dafür wurde eine App entwickelt.

Die Zusammenarbeit mit GdW soll ein Angebot für die Verbandsmitglieder und Kooperationspartner schaffen, um die digitale Transformation auch in den einzelnen Unternehmen zu unterstützen. Zur GdW gehören Wohnungsunternehmen, die fast 30 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland bewirtschaften.

GdW-Präsident Axel Gedaschko und Matthias Herter, CEO Spiri.Bo GmbH, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Aedifion wird mit REAL Green Award ausgezeichnet

Das PropTech aedifion wurde bei der Verleihung des REAL Green Awards 2022 der deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) ausgezeichnet. Eine effiziente Betriebsoptimierung mittels einer Cloud-Plattform hat aufgezeigt, wie nachhaltige Lösungen in Real-Estate Beständen umgesetzt werden können.

Das PropTech hat mittels einer Cloud-Plattform Optimierungspotenziale erkannt um durch einfache und digitale Upgrades ohne hohe Investitionssummen die Nachhaltigkeit von Beständen zu erhöhen.

Dr.-Ing. Johannes Fütterer von der aedifion GmbH und Felix Brinkmann von Art-Invest Real Estate freuen sich über die Auszeichnung. Copyright: Real Green Award /Britta Pedersen

Ergebnisse der PropTech Germany 2022 Studie: StartUps in der Bau- und Immobilienbranche steigern Reifegrad und gewinnen an Marktrelevanz

Das IIWM der TH Aschaffenburg, brickalize! und die blackprintpartners GmbH (blackprint) teilen neue Ergebnisse ihrer PropTech Germany Studie für Entwicklungen im Markt bis 2022. Die Ergebnisse beruhen auf einer Online-Befragung mit 229 teilnehmenden PropTechs im Zeitraum Dezember 2021 bis März 2022.

Laut der Studie konnten die teilnehmenden PropTechs mehr Neugeschäfte verzeichnen. Die durchschnittliche Anzahl an Mitarbeitern sei gestiegen. Mehr als 75 Prozent der befragten PropTechs planen eine weitere Expansion in zusätzliche Länder in den kommenden Jahren. Auch wollen mehr als 30 Prozent die Geschäftsaktivitäten auf neue Märkte ausweiten. Alle Ergebnisse der PropTech Germany 2022 Studie findet ihr hier.

Start-up Houzy verzeichnet Nutzerzuwachs

Das PropTech Start-up Houzy verdoppelt seine Nutzerzahl. Houzy ist eine Plattform für Wohneigentum. Dafür werden Daten intelligent verknüpft um Wohneigentümern darauf basierend Empfehlungen auszusprechen. Sanierungskosten für Heizungen können mittels der Plattform berechnet werden. Auch Immobilienbewertungen sind möglich.

Das 2017 gegründete PropTech hat nun die Anzahl seiner Kunden im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Bild: Houzy

Studie von PriceHubble: September ist der beste Monat für den Immobilienverkauf

PriceHubble bietet digitale Lösungen zur Bewertung und Analyse von Wohnimmobilien. Mithilfe der Daten konnten nun Studienergebnisse geteilt werden, die einen Einblick in die Preisstrukturen im Immobilienmarkt bieten.

Preise im Immobilienmarkt unterliegen saisonalen Schwankungen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis einer Wohnung in Österreich sei im August am niedrigsten (4.454 Euro), während der September den höchsten (4.521 Euro) durchschnittlichen Preis aufzeigt.

Jörg Buß, Geschäftsführer von PriceHubble; Bild: PriceHubble

iDWell expandiert nach Großbritannien

iDWELL bietet eine App an, mit der Mieter und Eigentümer Dokumente wie Mietverträge, Vorschreibungen oder Energieausweise digital verwalten können. So können zum Beispiel Kundenanfragen und Servicemeldungen an die Hausverwaltung gesendet werden. Das Wiener PropTech iDWELL expandiert nun nach Großbritannien. Dort wird die Expansion durch ein vierköpfiges Team unter der Leitung von Alexander Abbott verwirklicht. Im Jahr 2021 hatte iDWELL mehrere Millionen Euro zu Expansions Zwecken erhalten.

Das Team von iDWELL. Bild: IDWELL

McMakler entlässt mehr als hundert Angestellte | Homeday entlässt Mitarbeiter

Das milliardenschwere PropTech McMakler wurde erst im Januar diesen Jahres von Investoren mit 800 Millionen Euro bewertet. Nun wurden mehr als hundert Angestellte entlassen. McMakler digitalisiert das Immobiliengeschäft. Bei der Vermittlung von Wohnungen und Büros können nun technische Tools eingesetzt werden, die insbesondere sich wiederholende Tätigkeiten ersetzen.

Auch Homeday entlässt Mitarbeiter. Rund 19 Prozent der Belegschaft wurden entlassen auf Grund der “gesamtwirtschaftlichen Lage und der sinkenden Nachfrage nach Immobilien”.

McMakler wird als nächstes Unicorn gehandelt – ein Startup mit Milliardenwert. McMakler

Diesen Beitrag teilen

PropTech.de - Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.