Titelbild Tado

Im Gespräch mit Christian Deilmann Co-Founder & Managing Director von Tado

Nikolai Roth Allgemein, Interviews Leave a Comment

Die Probleme hinsichtlich des globale Energieverbrauchs und die Möglichkeiten zur effizienteren Nutzung von Energieressourcen sind lange kein Geheimnis mehr. Das PropTech tado schafft mit seinen Produkten Lösungen, die sowohl für Energielieferanten als auch für Endverbraucher einen Mehrwert mit sich bringen. Ich habe mich mit Co-Founder und Managing Director Christian Deilmann über herstellerübergreifende Lösungen und die Zukunft des Smart Heatings ausgetauscht.

Mit euren intelligenten Lösungen zur Klimasteuerung wollt ihr nicht nur die Heizkosten für eure Kunden reduzieren, sondern auch zur Senkung des globalen Energieverbrauchs beitragen – was war die Inspiration für diese Idee? 

Ein Drittel des globalen Energieverbrauchs entsteht durch das Heizen und Kühlen von Gebäuden. Smarte Technologien können dank effizienterer Kontrolle bis zu 31% dieser Energie einsparen. Jeder Einzelne kann also ganz einfach einen Beitrag für ein nachhaltiges Leben auf unserem Planeten leisten - und das bei gleichzeitig mehr Wohnkomfort.

tado Produkte

tado Produkte

Im vergangenen Jahr habt ihr mit tado 360 ein neues SaaS-Produkt für Heizungsreparaturen auf den Markt gebracht- welche Vorteile ergeben sich daraus sowohl für den Heizungsdienstleister als auch für den Endverbraucher? 

Im Durchschnitt erfordert eine Gasheizung einmal alle zwei Jahre den Besuch eines Heizungsinstallateurs. Nicht nur alte Heizkessel, sondern auch Neue können betroffen sein. Die dann folgenden Heizungsreparaturen sind oft sehr teuer und vor allem eine frustrierende Erfahrung für den Kunden. tado° 360 überprüft den Zustand des Heizsystems aus der Ferne und liefert Fehlerdiagnosen, mit deren Hilfe Installateure schneller und effizienter warten und reparieren können. Dies spart sowohl dem Hausbesitzer, als auch dem Fachmann Zeit und Geld und bietet eine ganz neue Art der Kundenerfahrung.

Produktdarstellung & App tado

Produktdarstellung & App tado

Um euren Kunden eine intelligente Klimasteuerung über das Smartphone zu ermöglichen, setzt ihr unter anderem Geofencing ein. Wie stehen eure Kunden dem Tracking im Sinne des Datenschutzes gegenüber?

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir respektieren die Privatsphäre und erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten unter Berücksichtigung der Gesetze und Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland, sowie übergeordneter europäischer Rechtsvorgaben. In unser online verfügbaren Datenschutzerklärung erläutert wir, wie wir persönliche Daten erheben, schützen, weitergeben und nutzen.
Außerdem können Nutzer selbst bestimmen, ob sie die Geofencing Funktion nutzen wollen.

Wie wird sichergestellt, dass auch Nutzer mit älteren Heizungsanlagen von euren Lösungen profitieren können?

tado° hat für jedes Zuhause die passende Lösung, ganz egal wie alt die Heizung ist oder mit was sie betrieben wird. tado° arbeitet mit über 16.000 europäischen Heizsystemen von über 900 Heizungsherstellern zusammen. Damit ist tado° die einzige herstellerübergreifende Plattform und bietet die höchste Kompatibilität.

tado Smart Heating

tado Smart Heating

Wagen wir einmal einen Blick in die Zukunft – wie wird sich der Bereich Smart Home deiner Ansicht nach in den nächsten 10 Jahren verändern? Welche Rolle wird tado dabei einnehmen?

Christian Deilmann - Managing Director & Co-Founder tado

Christian Deilmann - Managing Director & Co-Founder tado

Nachdem Early Adopter den Weg für Smart Home und Smart Heating geebnet haben, geht die Branche einen wichtigen Schritt in Richtung Massenmarkt. Wesentlich gestaltet wird der Markt durch führende, auf einzelne Bereiche spezialisierte Unternehmen und durch die Smart-Home-Plattformen globaler Internetunternehmen. Hinzu kommt, dass sich Energieunternehmen vom reinen Stromlieferanten zum Energiedienstleister weiterentwickeln und dass neue rechtliche Rahmenbedingungen energieeffiziente Gebäude mit intelligenten Heizungssystemen fördern.
Für ein gutes Nutzererlebnis müssen die Unternehmen zusammenarbeiten. Unternehmen mit geschlossenen Smart-Home-Plattformen und einer Vielzahl an eigenen Produkten werden zurückfallen. Globale Plattformen, wie beispielsweise Amazon Alexa, Google Assistent und Apple HomeKit, dominieren zunehmend den Markt. Ein Großteil deren Erfolgs beruht darauf, dass sie eng mit den besten Anbietern und Applikationen für Klima-Management, Sicherheit, Unterhaltung und anderen zusammenarbeiten und diese in ihr Ökosystem integrieren.

Wie erlebt ihr in der aktuellen Situation (Covid-19) den Immobilienmarkt? Wie eure Partner?

tado_logoDurch die Corona Pandemie verbringen die Leute wieder mehr Zeit zuhause. Das eigene Heim spielt eine größere Rolle und viele nutzen die Zeit, um ihr Haus oder ihre Wohnung energieeffizienter zu machen. Die Verkäufe unserer smarten Thermostate sind auch in dieser herausfordernden Zeit angestiegen. 2020 rechnen wir mit einer zweistelligen Umsatzsteigerung.

Danke Christian, für den interessanten Austausch!

DIESEN BEITRAG TEILEN

PropTech.de - Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.