Stabile Entwicklung im PropTech-Sektor- PropTech-Übersicht Dezember 2019

Nikolai Roth Allgemein, Infografiken 5 Comments

Anzahl PropTech-Unternehmen in Deutschland
0
Und es werden von Woche zu Woche mehr!

Zum Jahresende möchte ich Euch noch einmal einen aktuellen Überblick über die PropTech-Szene in der DACH-Region verschaffen. Im Vergleich zu meiner letzten Übersicht im Oktober 2019 zähle ich aktuell 375 Unternehmen. Neben einigen Neuzugängen sind in dieser Übersicht auch ein paar Unternehmen dabei, die ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Insgesamt bleibt die Branche auf einem stabilen Level und bewegt sich langsam in Richtung der 400er-Marke.

Die Übersicht als Download: PropTech-Übersicht Dezember 2019

  • Placeholder

Wie bereits angesprochen sind in dieser Übersicht ein paar Dinge etwas anders. Neben den Neuzugängen in der PropTech-Szene, die erst seit Kurzem die Branche mit ihren Ideen bereichern, bekommen auch bereits etablierte PropTechs, die seit mehreren Jahren die digitalisierte Immobilienwirtschaft vorantreiben endlich Ihren wohlverdienten Platz in meiner PropTech-Übersicht.

Des Weiteren habe ich mich dazu entschieden, die Accelerator und Verbände ich der PropTech-Szene ab sofort separiert von den PropTech-Unternehmen in den einzelnen Bereichen aufzuführen, um deren besonderen Rolle in der Branche gerecht zu werden.

Im Folgenden findet Ihr eine Übersicht über alle aktuellen Neuzugänge und Streichungen:

Das sind die aktuellen Neuzugänge:

  • corefi Hub (Crowdfunding + Portfolio)
  • domuu (Vermietung und Verkauf)
  • fenX (Bauprojekte)
  • klickOwn (Crowdfunding + Portfolio)
  • novalytica (Dokumente + Daten)
  • office App (Immobilienbewirtschaftung)
  • ophigo (Vermietung und Verkauf)
  • planstack (Bauprojekte)
  • scoperty (Vermietung und Verkauf)
  • voliro (Visualisierung)

Diese Unternehmen sind außerdem neu in der Übersicht:

  • allplan (Bauprojekte)
  • ampolon ventures (Accelerator)
  • bitstone capital (Accelerator)
  • corrux (Bauprojekte)
  • cosuno (Bauprojekte)
  • docestate (Dokumente + Daten)
  • epsum onlineportal (Immobilienbewirtschaftung)
  • fielddata (Bauprojekte)
  • hausify (Immobilienverwaltung)
  • hellomonday (Vermietung und Verkauf)
  • homewise (Immobilienverwaltung)
  • hypofriend (Vermietung und Verkauf)
  • immofred Immobilienverwaltung)
  • intertempi (Immobilienbewirtschaftung)
  • loric ventures (Accelerator)
  • mondas (Dokumente + Daten)
  • nist (Bauprojekte)
  • nuimo by senic (Smart Home)
  • obob (Dokumente + Daten)
  • openhandwerk (Bauprojekte)
  • picus capital (Accelerator)
  • plaans (Bauprojekte)
  • plan1 (Bauprojekte)
  • plan4 (Bauprojekte)
  • proptech1 ventures (Accelerator)
  • roobeo (Bauprojekte)
  • signa innovations (Accelerator)
  • smartivate (Smart Home)
  • smartrplace (Smart Home)
  • spaceflow (Immobilienbewirtschaftung)
  • surplus invest (Accelerator)
  • tabya (Bauprojekte)
  • toposens (Visualisierung)
  • visoplan (Bauprojekte)
  • vito one (Accelerator)
  • wolowo (Visualisierung)

Diese Unternehmen sind raus:

  • immoveo accelerator (Accelerator)
  • locarta (Dokumente + Daten)
  • vr-immersive (Visualisierung)
  • pave (Bauprojekte)

Weiteres:

  • facilityport  ist jetzt enloc port
  • aus grundwerk wurde homewise
  • motion intelligence ist jetzt die targomo gmbh

Laut der vorliegenden Übersicht ist somit das Tätigkeitsfeld „Bauprojekte“ mit 53 Unternehmen der größte Bereich in der PropTech-Szene. Dem Bereich „Smart Home“ lassen sich aktuell 48 Unternehmen zuordnen, womit dieser seine Position als zweitstärkstes Tätigkeitsfeld verteidigen kann.  Die „Immobilienbewirtschaftung“ (45 Unternehmen) und die „Immobilienverwaltung“ (40 Unternehmen) sind ebenfalls weiterhin sehr stark auf dem Markt vertreten.  Der Bereich „Vermietung und Verkauf“ vergrößert sich nach einem konstanten Level von 26 Unternehmen aktuell auf 32 PropTechs.

Insgesamt bleibt die Entwicklung der PropTech-Szene über alle Bereiche hinweg stabil und es sind keine größeren Rückgänge in einem der Tätigkeitsfelder zu verzeichnen.

Die Branche im Wandel der Zeit

Darüber hinaus dachte ich mir, dass diese Jahresschluss-Übersicht die perfekte Gelegenheit darstellt, um sich einmal die Entwicklung der PropTech-Szene und das  Wachstum der einzelnen Tätigkeitsfelder genauer anzuschauen.

Die folgende Grafik zeigt jeweils die absolute Anzahl der Unternehmen in den einzelnen Tätigkeitsfeldern im September 2017 und im Dezember 2019.

Entwicklung der PropTech-Szene 2019

Entwicklung der PropTech-Szene 2019

Dabei fällt auf, wie stark vor allem die Digitalisierung der Baubranche in den letzten zwei Jahren vorangetrieben wurde. Während ich im September 2017 nur 9 PropTechs im Segment „Bauprojekte“ zählte, ist die Anzahl der Unternehmen in diesem Bereich bis heute auf ganze 53 PropTechs angewachsen.

Auch die Segmente „Immobilienverwaltung“ und „Immobilienbewirtschaftung“ haben sich über den gesamten Zeitraum stetig vergrößert und können dabei eine relativ ähnliche Konstanz in der Entwicklung verzeichnen. Während der Bereich „Immobilienverwaltung“ von 14 auf 40 Unternehmen anwachsen konnte, hat sich das Segment der Immobilienbewirtschaftung im Laufe der Zeit von 13 auf 45 Unternehmen erweitert.

Weitere Tätigkeitsfelder mit großem Wachstum sind „Dokumente und Daten“ mit einer Steigerung von 8 auf 32 Unternehmen, „Crowdfunding & Portfolio“ (von 21 auf 35 Unternehmen) und „Smart Home“ (von 20 auf 48 Unternehmen).

Das Segment „Visualisierung“ hat sich im Laufe der Zeit ebenfalls vergrößert und verfügt im Vergleich zu 2017 (27 Unternehmen) heute über 38 PropTechs.

Der Bereich „Temporäre Vermietung“ blieb in den letzten zwei Jahren hingegen relativ konstant und hat sich von 24 auf 29 PropTechs erweitert.

Das Segment „Vermietung und Verkauf“ bleibt im zeitlichen Verlauf  ebenfalls eher konstant und vergrößert sich um 6 Unternehmen, während bei der „Maklervermittlung und -bewertung“ mit einer Verkleinerung um 2 Unternehmen bereits eine erste Konsolidierung zu verzeichnen ist.

Das Tätigkeitsfeld „Makler-Tools“ konnte sich im Verlauf der letzten zwei Jahre zwar nicht ganz so stark vergrößern wie andere Segmente in meiner Übersicht, jedoch verzeichnet dieses immerhin eine Verdopplung der Unternehmen.

PropTech – eine Szene mit viel Potential

Insgesamt zeigt diese Entwicklung das große Wachstumspotential der gesamten PropTech-Szene und die hohe Relevanz von innovativen Konzepten in allen Bereichen der digitalisierten Immobilienwirtschaft. Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich die Branche in den nächsten Jahren entwickelt, ob sich die starken Bereiche noch weiter vergrößern, eine Verschiebung innerhalb der PropTech-Landschaft stattfindet oder sich eventuell sogar neue, spannende Bereiche formieren werden.

Die ersten neuen Erkenntnisse gewinnen wir spätestens in der nächsten PropTech-Übersicht, mit der ich Euch dann den ersten Branchenüberblick des neuen Jahres präsentieren werde.

Ich halte Euch bis dahin auf dem Laufenden und richte folgenden Appell an euch:

Sollte ich ein Unternehmen in meiner Übersicht vergessen haben, welches unbedingt in meine Übersicht gehört oder habe ich ein Unternehmen falsch zugeordnet meldet Euch gerne bei mir!

Weitere Tipps und Hinweise sind natürlich auch immer willkommen.

Comments 5

    1. Hallo Marc,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Gerne nehmen wir eLocations.com in der nächsten Übersicht mit auf.

      Viele Grüße
      Dein PropTech.de-Team

  1. Hallo an Alle 🙂

    Als Köln/Bonner Coworking Startup würde es uns ebenfalls sehr freuen, wenn Ihr DESKCLOUD in der nächsten Übersicht in die Kategorie “Temporäre Vermietung” mit aufnehmen würdet.

    Lieben Dank vorab und viele Grüße,
    Ricardo

    1. Hallo Ricardo,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Gerne nehmen wir DESKCLOUD bei der nächsten Übersicht mit auf!

      Viele Grüße
      Dein PropTech.de-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.